Mal wieder Alltag mit Hummel

 

Es ist wie bei den Kindern- ist der Hund brav ist es der Hund vom Herrn des Hauses ! Unnötig zu erwähnen , dass Hummel und ich das völlig anders sehen .

Normalerweise allerdings ist hier der Schlachtruf : Hey DEIN Hund hat – zu ersetzten durch alle Schandtaten zu denen Hummel fähig ist !

Nun denn , so bin ich  Sonntag und Montag ( Pfingsten) schweren Herzens , Hummel musste mit dem „Rest“ der Bande beim Herrli bleiben, Kamera bewaffnet auf die Ausstellung gezogen. Sprich- Herrchen musste alle anstehenden „Mahlzeiten“ der Hunde selber servieren.

Ich bin ein Perfektionist , zumindest was meine Hunde angeht,habe zig Zettel geschrieben- wie , wo , was , wann und auf welche Weise- der Herr der Schöpfung sieht es zwar tag-täglich aber nun doch eben nicht so wirklich- sagte ich schon – Männer eben , zwinker.

So komme ich am ersten Tag nachhause, vier Hunde wollen mich ko schmusen und Herrli berichtet LACHEND- das war vielleicht lustig, beim Füttern schau ich hoch, steht doch Hummel mit Motte gemeinsam am Futternapf und frisst. Baaaaah, mir wird ganz anders- zur Erklärung: Motte ist absolut futterneidisch und spart nicht mit „handfesten“ Mitteln ihr Fressen zu verteidigen. Daher ( auch auf Merkzettel festgehalten) genaue Anordnung der Reihenfolge, Abliegen bis zum Kommando „Ja“ und bei mir stürzt jeder auf SEINEN Napf! Welcher gute Geist sie an diesem Tag beseelt hat , konnte ich nicht herausfinden, aber ich bin unendlich dankbar, dass es da nicht gekracht hat- hm, Herrchen sieht das nicht so eng, boah!

Etwas mulmig war mir dann auch am 2. Tag als ich wiederum auf die Ausstellung gezogen bin- mehrmals angerufen, immer wieder gefragt- Alles in Ordnung- Ja alles suuuper!

Um mein Überleben zu sichern ( die Freude der Hunde ist immer riesig) hab ich darum gebeten , die Hunde im Haus zu lassen wenn ich zurückkomme- gleich beim Betreten des Hauses fällt auf, mein schwarzes Zwergenkind fehlt- dann die Story Originalton Herrli:

Ich habe die Hunde nach dem Fressen rausgelassen ( nach seiner Manier !) DEIN Hund ( ähm ja , in dem Falle natürlich Hummel) ist rausgestürzt und hat ohne Rücksicht auf Verluste den armen kleinen Zwerg ( er ist immer noch größer als Hummel ) in der Tür überrannt und die Treppe runtergeworfen ( 3 Stufen) Der arme Kerl hat so geschrieen und Hummel wusste genau was sie getan hat ( aaah ja) nun humpelt er gottserbärmlich und Hummel hab ich gleich einmal ins Esszimmer verbannt, die kann jetzt was erleben !

OK , der arme Zwerg hat wirklich schlimme Schürfwunden und humpelt auch echt zum Erbarmen. Was Herrchen dabei vergißt , wäre er dem „Blitzhandbuch“ zum handeln der Rasselbande gefolgt, wäre es nicht passiert. Oder aber auch, wenn Zwerg  dem Hummelkind diese Blitzstarts in den Garten nicht beigebracht hätte, würde sie u.U ( hier habe auch ich so meine Zweifel) fast normal aus dem Haus gelaufen.

Na dann, es war passiert und nach einem handfesten Ehestreit, frei nach dem Motto ( wie ähnlich das den Streitgesprächen um die Kindererziehung ist !!) DEIN HUND, DEINE ERZIEHUNG und MEIN ARMER SCHWARZER ZWERG ( Anmerkung des Schreibers- auch der Zwerg ist MEIN Hund!) hier wird sich einiges ändern! Hab ich erstmal das Hummelkind erlöst, ihr einen Kurzführer ans neue Halsband ( absolutes must have bei jeder Ausstellung) geklickt und sie in Sicherheit gebracht.

Hummelchens Erziehung im Hausbereich hat jetzt wieder eine neue Phase erreicht,Ruhe wird eingefordert (von mir) und ruhiges „Laufen“ . Kein leichtes Unterfangen bei Miss mindestens Tausend Volt. Wobei ich befürchte, dass dies wohl die langwierigste Übung werden wird, Hummel ist einfach ein unheimlich liebes Temperamentsbündel und normales Laufen , ein , für sie , wahnsinnig schweres Training.

Wie damals bei der Kindererziehung hat Herrli seine handfesten Änderungen schon ganz lange vergessen und schmust liebevoll mit der kleinen Hexe und Frauchen arbeitet eisern daran, Hummel die nötige Ruhe anzutrainieren.

Vielleicht sollte ich ihren Namen ändern und sie ab jetzt „Baldrian(nette)“ umtaufen- grübel